Startseite
    Antiamerikanismus
    Antisemitismus
    Islamismus
    Verwaltete Welt
    Kulturindustrie
    Rassismus
    Aberglaube
    Kulturalismus
    Make a wish
  Über...
  Archiv
  African Islamism
  Gesammelte Werke
  Texte
  African witch-hunts
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Sofakunst
   Wikipedia
   Fremdwörter-Lexikon
   Marx-Engels-Werke
   Asia Times
   This is Zimbabwe
   
   Achse des Guten
   adf
   africa daily
   african studies quarterly
   african sun news
   aftershow
   against
   allafrica.com
   Antibürokratieteam
   Arabs for Israel
   Jaegerzaun
   Atlas Shrugs
   Bad Blog
   Bahamas
   What is witchcraft?
   Botschaft Israels
   ca ira Verlag
   unterdemstrich
   Camera
   classless
   ChinaDaily
   Die Jüdische
   Dissidenz
   Emma
   e pluribus unum
   Ex-Blond
   EYEontheUN
   FdoG
   Frontierpost Pakistan
   Fuchsbau
   Gripsiltis
   Haaretz.com
   Hadith Database
   honestly concerned
   Iranfocus
   iraqui bloggers central
   israel defence force
   Israel News Infolive
   Israpundit
   Ivison
   Jerusalem Post
   John Cox
   kaffe ohne sahne
   Karwan Baschi
   LittleGreenFootballs
   lizas welt
   maedchenblog
   Matthias Küntzel
   MEMRI
   Middle East Info
   myissue
   nada
   No Blood for Sauerkraut!
   planethop
   prodomo
   sandmonkey
   sozioproktologe
   spirit of entebbe
   starblog
   Telegehirn
   tous et rien
   ugly dresden
   unkultur
   WADI
   weapons of modern democracy
   western resistance
   Wind in the Wires

kostenloser Counter

Webnews



https://myblog.de/nichtidentisches

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mimesis und Alterität

Erwin Wurm: "Adorno was wrong with his ideas about art."

Vor einiger Zeit erhielt ich folgende Anfrage:

Floris / Website (17.8.06 22:31) Ich hätte da ein Thema, das mir gerade gestern zum wiederholten Male Kopfzerbrechen bereitete: Kannst Du auch deadornieren? Den Begriff von Mimesis etwa, wie er insbesondere in den "Elementen des Antisemitismus" verwendet wird. Inwiefern ist die den antisemitischen Hass auf sich ziehende Mimik mimetisch? Auch wenn an einer Stelle erwähnt wird, dass die Mimik von den Eltern abgekupfert werde, kann wohl kaum "Nachahmung" gemeint sein, oder? Deute ich das richtig, wenn mit mimetischen Handlungen in diesem Zusammenhang allgemein ungebändigtes, unkontrolliertes, dem begrenzt Aufgeklärten als "natürlich" erscheinendes Handeln gemeint ist? Wenn es so wäre, warum schreiben sie dann mimetisch? Verrückt.

Nun, dazu habe ich ein hervorragendes Buch entdeckt, das ich hiermit Floris und allen, die es interessiert, wärmstens ans Herz legen möchte:

Michael Taussig: "Mimesis und Alterität. Eine eigenwillige Geschichte der Sinne."

Taussig ist Ethnologe und verwendet ethnologisches Material von Erstbegegnungen mit Feuerlandindianern und südamerikanischen "weißen Indianern", sowie Reklame und David Lynchs "Wild at Heart" um zentrale Fragestellungen zur Vermittlung von Abgrenzung und Mimesis darzustellen. Dabei hegt er eine Abneigung zu postmodernen Nullaussagen und Tautologien (Das ist kostruiert, weil das konstruiert ist), und fühlt sich Walter Benjamin in besonderem und Adorno/Horkheimer etwas nebenständig verpflichtet.

Seine zentrale These: Mimesis ist mit Abgrenzung eng verknüpft. Häufig ist nicht äußerliche Ähnlichkeit das Ziel. Nachahmung kann Verspottung heißen, Bewältigung von schwierigen Situationen. Mimesis ist kein besonderes Merkmal der rückständigen Wilden, wie das im ausgehenden 19. Jahrhundert Lehrmeinung war, sondern bei den Matrosen europäischer Schiffe ebenso verbreitet wie bei den Indianern Feuerlands. Mimesis holt Zivilisation ein, die vermeintlich jene als naturhaft verpönten Regungen beherrscht und sublimiert.

Das "Vergnügen, das aus der Täuschung zu gewinnen ist", erscheint gegenüber der Mimesis der Mimesis harmlos, angenehm. Die Mimesis der Mimesis, wie Adorno/Horkheimer sie als wesentlich für den Faschismus beschreiben, verdrängt die Mimesis in fahrenden Schauspielern und Kabarett, und versucht mit gewaltigen Fahnenmeeren und Menschenmassen mimetische Rituale zu kopieren um mimetische Impulse zur Mimesis an den Staat zu lenken.

"Sie können den Juden nicht leiden, und imitieren ihn immerzu. Kein Antisemit, dem es nicht im Blute läge, nachzuahmen, was ihm Jude heißt. Das sind immer selbst mimetische Chiffren: Die argumentierende Handbewegung, der singende Tonfall, wie er unabhängig vom Urteilssinn ein bewegtes Bild von Sache und Gefühl malt, die Nase, das physiognomische principium individuationis, ein Schriftzeichen gleichsam, das dem einzelnen den besonderen Charakter ins Gesicht schreibt."
(Adorno/Horkheimer, Dialektik der Aufklärung)

Und Taussig, Adorno/Horkheimer rezipierend:
"Nach Horkheimer und Adorno wird Mimesis, die sie wechselnd als Imitiation oder Einfühlung ansprechen, von der Zivilisation nicht bloß unterdrückt. Im Gegenteil, Zivilisation spürt den Feind auf, wendet den Geruch in einer Nachahmungsorgie gegen sich selbst. Rassismus heißt der Exerzierplatz, auf dem die Haßliebe zu ihren unterdrückten Trieben eingeübt wird, zur Nase des Juden (seiner Hab-gier), zur schwarzen Hautfarbe der Neger (ihrer angeblichen Sexsucht) usw. So ruft die Idiosynkrasie der Minderheit nacht Horkheimer und Adorno "Augenblicke der biologischen Urgeschichte" wach und "Zeichen der Gefahr, bei deren Laut das Haar sich sträubte und das Herz stillstand"."

Juden wirft man das blutige Ritual vor, Magie, Infantizid, um Christus Macht zu imitieren, und so werden sie "dessen schuldig gesprochen, was sie, als die ersten Bürger, zuerst an sich gebrochen haben: Der Verführbarkeit durch das Untere, des Dranges zu Tier und Erde, des Bilderdienstes."

Sie werden dem Bild gleichgemacht. So mündet Mimesis wiederum in Alterität, in Abgrenzung gegen das Andere, in Nachäffen dessen, was man an sich nicht gleichhaben will. Soviel als der Büffeltanz der Indianer ist der Kinderfasching mit Indianern und Cowboys Mimesis.

Taussig macht mit "Mimesis und Alterität" einen originellen Wurf, der wissenschaftlichen Dünkel ebenso ins Schwitzen bringt wie dessen halbgebildete starren Begrifflichkeiten zum Tanzen. Dabei geht ihm mitunter die Sprache ebenso durch (warum zum Beispiel müssen es die zwei geschnitzten Schildkröten "miteinander treiben"?) und bisweilen wünscht man sich etwas mehr Ernsthaftigkeit und Konsequenz in der Darstellung, die sich manchmal etwas kulturrelativistisch gegen sich selbst wendet. Bei der Lektüre wird wohl jedem die Bedeutung von Mimesis für Verständnis von Gesellschaft ins Auge springen, nebenbei werden ethnologische und philosophische Wissenschaftstheorien kompakt und an zahlreichen Beispielen anschaulich aufbereitet.

Also, um die puddingsweichen Begrifflichkeiten zusammenzufassen:

Mimesis ist eng mit Abgrenzung vermittelt. Als Naturbeherrschung imitiert sie Natur, um das Andere von Natur sein zu können. Daneben kann Mimesis aber auch ins passive Aufgehen münden, in das Beherrschenlassen von einem Objekt, das Freuds "Todestrieb", den er besser unter Narzissmus gefasst hätte, gleich sieht. 

Mimesis der Mimesis ist die idiosynkratische Nachäffung der verdrängten mimetischen Impulse.

Idiosynkrasie ist sowohl das abweichende Verhalten einer Minderheit, als auch die allergische Reaktion der Anderen darauf. Bisweilen vermischen sich diese Begrifflichkeiten.

12.3.07 11:48
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


nichtidentisches / Website (12.3.07 11:54)
Leider ist Floris Blog nicht mehr aufzufinden. Schade.


(4.9.10 11:04)
http://breitlingy.blogspot.com/
http://www.bloglines.com/blog/breitlingwatch
http://www.blurty.com/users/watch123321
http://watch123321.bravejournal.com/
http://www.desmoinesregister.com/apps/pbcs.dll/section?category=PluckPersona&plckPersonaPage=PersonaBlog&plckUserId=92f42cbdf41a400d826e879e12c29965&U=92f42cbdf41a400d826e879e12c29965&sid=sitelife.desmoinesregister.com
http://watch123321.edublogs.org/
http://watch01.fotopages.com/
http://hubpages.com/hub/breitling-watch
http://iblogs.org/index.php?cmd=/public/user/blogs/name_watch01/
http://watch01.insanejournal.com/

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung