Startseite
    Antiamerikanismus
    Antisemitismus
    Islamismus
    Verwaltete Welt
    Kulturindustrie
    Rassismus
    Aberglaube
    Kulturalismus
    Make a wish
  Über...
  Archiv
  African Islamism
  Gesammelte Werke
  Texte
  African witch-hunts
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Sofakunst
   Wikipedia
   Fremdwörter-Lexikon
   Marx-Engels-Werke
   Asia Times
   This is Zimbabwe
   
   Achse des Guten
   adf
   africa daily
   african studies quarterly
   african sun news
   aftershow
   against
   allafrica.com
   Antibürokratieteam
   Arabs for Israel
   Jaegerzaun
   Atlas Shrugs
   Bad Blog
   Bahamas
   What is witchcraft?
   Botschaft Israels
   ca ira Verlag
   unterdemstrich
   Camera
   classless
   ChinaDaily
   Die Jüdische
   Dissidenz
   Emma
   e pluribus unum
   Ex-Blond
   EYEontheUN
   FdoG
   Frontierpost Pakistan
   Fuchsbau
   Gripsiltis
   Haaretz.com
   Hadith Database
   honestly concerned
   Iranfocus
   iraqui bloggers central
   israel defence force
   Israel News Infolive
   Israpundit
   Ivison
   Jerusalem Post
   John Cox
   kaffe ohne sahne
   Karwan Baschi
   LittleGreenFootballs
   lizas welt
   maedchenblog
   Matthias Küntzel
   MEMRI
   Middle East Info
   myissue
   nada
   No Blood for Sauerkraut!
   planethop
   prodomo
   sandmonkey
   sozioproktologe
   spirit of entebbe
   starblog
   Telegehirn
   tous et rien
   ugly dresden
   unkultur
   WADI
   weapons of modern democracy
   western resistance
   Wind in the Wires

kostenloser Counter

Webnews



http://myblog.de/nichtidentisches

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
'Powerarmbänder für Kids'

„Die geheimen Kräfte der Powerarmbänder – für Kids“
Elisabeth Ebner
Tosa Verlag Wien
48 Seiten.

Die Indoktrinierung von Kindern ist narzisstisch besetzt. Was das Individuum selbst kaum glauben kann, muss es umso mehr durch Reproduktion und Wiederholung bekräftigen. Proselyten schirmen vor Zweifel ab, und stets willkommene Objekte sind Kinder. So findet man zwischen dem „Wissen einer modernen Hexe“ (das sich doch nur in Kristallkugeln, Kartenlegen und Handlesen erschöpft) und Ratgebern fürs Heilfasten eigens aufs Marktsubjekt Kind gemünzte Propaganda: „Die geheimen Kräfte der Powerarmbänder – für Kids“. Anstatt wie üblich Mode und Kunst über Klassenidentifikation zu verbreiten, wird aufs Archaische gesetzt. Das Anwanzen an die magischen Vorstellungen von Kindern greift in ihren Reflexions- und Reifungsprozess ein, wendet noch den infantilen Fetischismus zum vermeintlich rationalen Zweck.

Anstatt gegen ungerechte Behandlung zu protestieren oder qua solidarischem Zusammenschluss aus der Einsamkeit zu flüchten, werden imaginäre Freunde empfohlen, die nur mühsames Surrogat des Teddybärs darstellen.

„Die Powerarmbänder sind nicht nur ein sehr dekorativer Schmuck, sondern können dir in deinem Leben auch treuer Begleiter sein, der dich unterstützt, dir hilft oder auch nur Freude bereitet.“

„Edelsteine als Heilsteine zu verwenden ist mehrere tausend Jahre alt. Heilsteine sind Hilfsmittel, um Krankheiten zu heilen oder Probleme zu lösen. Sie helfen dir, etwas positiv zu ändern, sowohl auf psychischer wie auf physischer Ebene. Jeder Edelstein besitzt sein eigenes Wesen, seine eigenen Schwingungen und Energien. Er tritt mit dir in Verbindung und schenkt dir Kraft, heilt dich oder baut Spannungen ab. Wichtig ist, dass du deinen ganz persönlichen Kraft- und Heilstein findest.“

Frech wird vermutlich Achtjährigen von physischen und psychischen Ebenen, von Idealismus und Intuition ins Ohr geraunt, sie einerseits aufs Vokabular der Berufswelt hingetrieben und andererseits im kindlichen Fetischismus belassen. Flugs geht es von den alten Griechen über die buddhistischen Mönche zu den Aktenkoffern. Der Aberglaube ist einer „aus zweiter Hand“ (Adorno). Sein Zweck ist nicht Kontrolle von Natur, sondern Rationalisierung von Unterwerfung unter die zweite. Der Duktus von Aufklärung wird dem so okkulten wie verdinglichenden Inhalt aufgepfropft. Das Motiv des Zaubers ist erschütternd banal:

„Wenn du zu dieser Gruppe von Menschen gehörst, die durch schulischen oder beruflichen Stress immer wieder unter Kopfschmerzen leiden, so haben sich die intensiven, konzentrierten Schwingungen dieses Steines als sehr wirksam gegen den Schmerz erwiesen.“

„In einer Umwelt voller Hektik und Stress verleiht er dir das angenehme Gefühl der Geborgenheit und des Friedens.“

„Wenn in der Schule oder im Beruf Stress immer mehr zunimmt, dann sollte der Onyx als kräftespendender Schmuck getragen werden.“

„Wenn du alles in deinem Leben als zu anstrengend empfindest und das Gefühl hast, keine weiteren Belastungen oder auch keine zusätzlichen Leistungen erbringen zu können, dann schenkt dir der Rosenquarz Kraft, so dass du mit neuer Energie die Aufgaben deines Lebens bewältigst. Er ist der perfekte Stein gegen jede Art von Schul- oder Berufsstress.“

Das Kind soll in Kindheit und Schule schon die Präfiguration des Berufs akzeptieren lernen, soll darin schon den Stress als übermächtig akzeptieren. Der Fehler wird ins Empfinden von Stress verlegt, das Unbehagen am Unbehaglichen verdinglicht und statt diesem zur Abschaffung ausgeschrieben.

Erziehung wird dem kalten Stein überlassen, der um so autoritärer Besitz zu ergreifen droht: Er solle „lehren, die volle Verantwortung für dich, dein Leben und für das was du tust, zu übernehmen“ (Amethyst), er „erzieht dich damit zur kristallklaren Einsicht, was wirklich wahr ist“ (Bergkristall), er „zeigt dir, was du aus der Natur lernen kannst“ (Bernstein), er „motiviert dich zu Hilfsbereitschaft und unterstützt deinen Idealismus“ (Karneol), er kann „Fehlverhalten korrigieren“ (Malachit) und „streng und kompromisslos verkürzt er Chaos und ruft dich zur Ordnung“ (Obsidian).

Am Ende münden Selbstbewusstsein und Tatkraft in angepassten Konformismus, alles dient nur dazu, den perfiden Zumutungen des Alltags entspannt gerecht zu werden und Stress meditativ zu verarbeiten. Aus der durchaus vernünftigen Empfehlung, besser gelassen und aufrichtig zu sein, wird eine Wirkung von bestimmten rituellen Anwendungen, die den geistigen Reifeprozess abschneidet. Die Monade Kind soll durch seine depressiven Mucken nicht die Eltern nerven, sondern es soll zu Steinen sprechen:

„Wenn du jedoch oft unter schlechter Laune leidest und damit nicht nur dir selbst schadest, sondern auch andere ansteckst, oder depressiv bist, solltest du dich intensiv mit Hämatit auseinandersetzen.“

Solche Ideologien sind noch das extremste Mittel dessen, gegen das sie sich als Gegenmittel behaupten wollen.

17.6.08 11:58
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


xconroy (17.6.08 20:45)
Falls es dich tröstet: die allermeisten Kinder von 8-12 Jahren (das ist in etwa die Altersgruppe, mit der ich arbeite) sind nicht so dumm, diesen Käse tatsächlich zu glauben. Die tragen solche Dinger mal, wenn sie sie gerade gut finden oder sie "in" sind, und dann sind sie schnell wieder vergessen. Und irgendwelche Propagandabeipackzettel werden schon gar nicht für voll genommen oder überhaupt erst gelesen. So dämlich und beeinflußbar, wie die Reklamemacher und Esoteriklobbyheinis denken, sind Kinder nicht ;-)


Nichtidentisches / Website (18.6.08 10:47)
Nun ja, wenn sie genug alternativen Denkmodelle begegnen. In buddhistischen Klostern oder Koranschulen funktioniert die Indoktrinierung recht gut.


Dirk (20.6.08 20:03)
Ähm, der Vergleich zwischen Kindergärten in der BRD und Koranschulen hinkt ein bißchen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung