Startseite
    Antiamerikanismus
    Antisemitismus
    Islamismus
    Verwaltete Welt
    Kulturindustrie
    Rassismus
    Aberglaube
    Kulturalismus
    Make a wish
  Über...
  Archiv
  African Islamism
  Gesammelte Werke
  Texte
  African witch-hunts
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Sofakunst
   Wikipedia
   Fremdwörter-Lexikon
   Marx-Engels-Werke
   Asia Times
   This is Zimbabwe
   
   Achse des Guten
   adf
   africa daily
   african studies quarterly
   african sun news
   aftershow
   against
   allafrica.com
   Antibürokratieteam
   Arabs for Israel
   Jaegerzaun
   Atlas Shrugs
   Bad Blog
   Bahamas
   What is witchcraft?
   Botschaft Israels
   ca ira Verlag
   unterdemstrich
   Camera
   classless
   ChinaDaily
   Die Jüdische
   Dissidenz
   Emma
   e pluribus unum
   Ex-Blond
   EYEontheUN
   FdoG
   Frontierpost Pakistan
   Fuchsbau
   Gripsiltis
   Haaretz.com
   Hadith Database
   honestly concerned
   Iranfocus
   iraqui bloggers central
   israel defence force
   Israel News Infolive
   Israpundit
   Ivison
   Jerusalem Post
   John Cox
   kaffe ohne sahne
   Karwan Baschi
   LittleGreenFootballs
   lizas welt
   maedchenblog
   Matthias Küntzel
   MEMRI
   Middle East Info
   myissue
   nada
   No Blood for Sauerkraut!
   planethop
   prodomo
   sandmonkey
   sozioproktologe
   spirit of entebbe
   starblog
   Telegehirn
   tous et rien
   ugly dresden
   unkultur
   WADI
   weapons of modern democracy
   western resistance
   Wind in the Wires

kostenloser Counter

Webnews



http://myblog.de/nichtidentisches

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Neue Hexenjagden gegen Kinder in Nigeria

Tracy McVeigh berichtete am 9.12.2007 im Guardian über Kinder, die derzeit im Nigerdelta als Hexen verstoßen, gefoltert und getötet werden. Eine Fülle an charismatischen Kirchen konkurriert um die Bevölkerung mit Exorzismen. Im lesenswerten Artikel werden die Hexenjagden meines Erachtens etwas zu sehr als Import verzeichnet. Jedoch ist nicht neu, dass evangelikale Kirchen den Hexenglauben als Hauptbetätigungsfeld erkennen, bedienen und schüren.
Das hat, wie im Fall der Zionist Christian Church in Südafrika durchaus nicht immer negative Folgen für die Opfer, die in diesen Kirchen eine oft einfache Rehabilitation oder sanftere Exorzismen erfahren. Hier sind die Opfer selbst das Ziel der Missionierungsbestrebungen.
Für geltungssüchtige Laienprediger allerdings liegt es nahe, mit drastischen Methoden Anschluss zu suchen und den autoritären Charakteren mittels banalster Propaganda ein schwaches Opfer zu präsentieren, an dem sie sich zum Volksmob einigen dürfen.
McVeigh bezeichnet die Hexenjagden gegen Kinder als für Nigeria neue Erscheinung. Aus der DRC und Kamerun ist bereits seit längerem der Hexereiverdacht gegen Kinder üblich, in anderen Regionen Afrikas sind bisweilen Kinder immun gegen Hexereianklagen, weil erst das Alter und Unfruchtbarkeit aus Menschen Hexen mache.
In Nigeria herrscht eine lange Tradition von kultischen Hexenjagden:
Von der Kultschrein-Bewegung "Atinga" über die Geheimbünde bis zu den Bakassi Boys, einer hexenjagenden Bürgerwehr. Die hexenjagenden christlichen Seelenmähdrescher sind eine moderne Erweiterung dessen und weder ein Rückschritt noch ein unerwartetes Phänomen.
Dringend nötig ist die Unterstützung der Personen und Organisationen, die versuchen, dem Hexenglauben entgegenzutreten und den Betroffenen zu helfen:
 
 
1.1.08 20:40
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung