Startseite
    Antiamerikanismus
    Antisemitismus
    Islamismus
    Verwaltete Welt
    Kulturindustrie
    Rassismus
    Aberglaube
    Kulturalismus
    Make a wish
  Über...
  Archiv
  African Islamism
  Gesammelte Werke
  Texte
  African witch-hunts
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Sofakunst
   Wikipedia
   Fremdwörter-Lexikon
   Marx-Engels-Werke
   Asia Times
   This is Zimbabwe
   
   Achse des Guten
   adf
   africa daily
   african studies quarterly
   african sun news
   aftershow
   against
   allafrica.com
   Antibürokratieteam
   Arabs for Israel
   Jaegerzaun
   Atlas Shrugs
   Bad Blog
   Bahamas
   What is witchcraft?
   Botschaft Israels
   ca ira Verlag
   unterdemstrich
   Camera
   classless
   ChinaDaily
   Die Jüdische
   Dissidenz
   Emma
   e pluribus unum
   Ex-Blond
   EYEontheUN
   FdoG
   Frontierpost Pakistan
   Fuchsbau
   Gripsiltis
   Haaretz.com
   Hadith Database
   honestly concerned
   Iranfocus
   iraqui bloggers central
   israel defence force
   Israel News Infolive
   Israpundit
   Ivison
   Jerusalem Post
   John Cox
   kaffe ohne sahne
   Karwan Baschi
   LittleGreenFootballs
   lizas welt
   maedchenblog
   Matthias Küntzel
   MEMRI
   Middle East Info
   myissue
   nada
   No Blood for Sauerkraut!
   planethop
   prodomo
   sandmonkey
   sozioproktologe
   spirit of entebbe
   starblog
   Telegehirn
   tous et rien
   ugly dresden
   unkultur
   WADI
   weapons of modern democracy
   western resistance
   Wind in the Wires

kostenloser Counter

Webnews



http://myblog.de/nichtidentisches

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hurra, wir sind Opfer!!!

Die Euphorie nach dem vereitelten Anschlag auf ein Flugzeug der israelischen El-Al in Deutschland kennt keine Grenzen. Man feiert, bis der Arsch kracht. Deutschland, jawohl, Deutschland sei nun ins „Visier der Terroristen“ geraten, wegen der Außenpolitik. Man hat es sich redlich verdient. Ein paar Waschlappen nebst KSK nach Afghanistan entsandt, ein kleines Böötlein vor der libanesischen Küste herumlottern lassen, ein bisschen am Kongo Haschisch kaufen und vor Somalia Sonnenstudio sparen, und schwupps: Die Islamisten hassen einen, noch dazu fast irgendwie während der WM (man muss das ja mal erwähnen, die war nämlich in Deutschland, huihuihui)!!! Das geht runter wie das Öl von Mullahs.
Aber noch mal langsam. Was ist da eigentlich passiert? Ein israelisches (!) Linienflugzeug sollte von deutschem (!) Boden aus von Palästinensern gesprengt werden.
Im Visier der Terroristen also offensichtlich ein israelisches Flugzeug und nicht „Deutschland“. Die Basis der Terroristen: Deutschland. Wie also kommt dieser Mob aus Außenministern, Innenministern und flachdeutschen Oberkackenheimern dazu, sich als Opfer dieses Anschlags auszumachen? Auch wenn ihnen zu danken wäre, den Anschlag guten Willens vereitelt zu haben und zu verabscheuen, ja sie sogar tatsächlich potentielle Opfer hätten sein können, so ist und bleibt dies doch ein antisemitischer Anschlag. Wer da von Deutschland als Opfer spricht, hat nur das zwanghafte Bedürfnis, es immer dann zu tun, wenn Antisemiten die Täter sind.
21.11.06 19:21
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


HStafo (21.11.06 20:18)
Ich werde bei dieser Geschichte das dumme Gefühl nicht los, daß hier etwas inszeniert wurde. Das, was ich gehört und glaube verstanden zu haben, ist einfach nicht stimmig und nicht überzeugend. Die "Euphorie" erfolgte pflichtschuldigst, klar. Ich hätte übrigens erwartet, daß irgendwo steht, Deutschland sei nicht gefährdet, man habe alles im Griff.

Und was den deutschen Einsatz vor dem Libanon angeht: Vorhin kam im ZDF ein Bericht darüber (der Bericht über den Mord an Gemayel kam ganz spät, die kapieren das einfach nicht). Man sah deutsche Soldaten in Reihe in die Luft ballern ("Abwehr eines Angriffes"), dann eine geheimnisvoll erscheinende, blinkende Operationszentrale - tja, und dann der Satz eines Verantwortlichen: "Wir informieren die Libanesen, und die durchsuchen dann das Schiff. Bis jetzt wurde noch nichts gefunden."

Was ich mich bei solchen Aussagen immer wieder frage:
1. Sind die so naiv, tun die so oder veräppeln die uns?
2. Welches Sch...spiel die Politik doch spielt!


boeser bodo / Website (22.11.06 16:57)
...das Spiel kennen wir doch schon: "Seit 04:45 wird nun zurückgeschossen!", bloß daß hierzulande ja schon seit 2001 zurückgespitzelt, überwacht und foltern gelassen wird... nun haben sie doch endlich einen, wenn auch an den Ohrspitzen hervorgezottelten Grund, man hat es uns doch schon immer gesagt, schon seit 2001 und eigentlich noch viel früher...


Nichtidentisches (23.11.06 15:55)
Verschwörungstheorie lag mir fern. Es gibt keinen Grund, nicht gegen den islamistischen Terrorismus vorzugehen und dies bedarf unbequemer Instrumente. Mein Artikel bezog sich auf die Rezeption und die darauffolgende Verkehrung von Opfer und Täter. Ihr seht dem ähnlich, wenn ihr meint, es gebe keinen Grund, gegen die Täter vorzugehen, weil das vermeintliche Opfer Deutschland keines sei.
Das Opfer sollte ein israelisches Flugzeug sein und gerade darum sollte man die Täter mit aller gebotenen Härte verfolgen.
Den zweiten Kommentar lasse ich zur Dokumentation stehen. Gelöscht hätte er werden können wegen eines Vergleichs des War on Terror mit Nazideutschland.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung